Philosophie

Vor Tausenden von Jahren blühte in Indien und den benachbarten Ländern die älteste Hochkultur der Menschheit, die sogenannte vedische Kultur. Bis heute sind uns viele Schriften, die in dieser Zeit in der Sanskrit-Sprache niedergeschrieben wuden, erhalten; sie werden als vedische Schriften oder Veden bezeichnet. Dort findet man zeitloses Wissen zu allen Aspekten des menschlichen Lebens: Wissenschaft, Geschichte, Medizin, Architektur, Yoga, Philosophie, Religion usw. 

Die vedische Philosophie ist ausgerichtet auf die Erkenntnis des Selbst. Um das Individuum in Beziehung zu seiner Umwelt zu begreifen, müssen wir zunächst verstehen, was das Individuum ist; anders ausgedrückt, wir müssen die uralte, aber immer aktuelle Frage beantworten: Wer bin ich?

Die Bhagavad-gita, die als die Essenz aller Veden gilt, gibt eine klare Antwort auf diese Frage: Wir sind nicht der materielle Körper, sondern ewige spirituelle Seele, ein winziges Teilchen Gottes. Als solches sind wir alle ewige Diener Gottes und durch ihn, unserem gemeinsamen Vater, sind wir alle miteinander verbunden.